Unwetter 2018 - Antrag auf Gewährung einer Beihilfe aus den Mitteln des Kärntner Nothilfswerkes

Das Sturmtief, das Kärnten Ende Oktober 2018 erfasst hat, hat Schäden in großem Ausmaß hinterlassen.

Katastrophengeschädigte haben die Möglichkeit innerhalb von 6 Monaten nach Eintritt der Katastrophe in dem Gemeindeamt, in dessen Bereich sich der Katastrophenschaden ereignet hat, einen Antrag auf Gewährung einer Beihilfe aus den Mitteln des Kärntner Nothilfswerkes zu stellen. Die Antragstellung hat über das E-Government Portal des Landes Kärnten im Onlineprogramm des Kärntner Nothilfswerkes zu erfolgen. Sämtliche geforderten Daten und Unterlagen sind im jeweiligen Onlineantrag zu erfassen bzw. hochzuladen.

Die Angaben bzw. Unterlagen lt. dem Merkblatt sind zur Antragstellung mitzubringen.

Wir weisen darauf hin, dass die Ersterhebung / Erstmeldung der Schäden nicht als Beantragung einer Beihilfe aus den Mitteln des Kärntner Nothilfswerkes gilt.

Für Rückfragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie das Kärntner Nothilfswerk (Telefon 050 536 – DW 13072 und 13074, Homepage: www.sicherheit.ktn.gv.at) gerne zur Verfügung.


Merkblatt / Unterlagen für die Antragstellung:

Webcam