Liesgenweg

Als einer der vier Leitwege des Wandergarten Oberdrauburgs wird das Thema der Auennatter bespielt. Ein schöner, recht eben dahingehender Waldweg, mit einer sehr schönen Wiesenpassage inklusive herrlichem Blick auf den Hochstadel und Teilstücken durch bewohntes Gebiet.

Der Wanderstartplatz (Doppelstartplatz) befindet sich beim Bahnhof Oberdrauburg.

Diesen lässt man hinter sich, geht parallel zu den Gleisen und direkt nach der beschrankten Bahnüberführung beginnt ein Schotterweg (alter Güterweg), der bis zum Bergfuß führt. Der alte Güterweg führt über das freie Feld – teils frisch gerodet dem Bergfuß entgegen in den Wald. Nach Westen blickend hat man einen offenen Blick auf den Hochstadel. Eine Sitzbank ist in diese Blickrichtung am Wegesrand aufgestellt.

Am Bergfuß angelangt geht man Richtung Westen ein kurzes Stück dem Forstweg entlang, begleitet von einem sumpfigen Gewässer, bis an einer Weggabelung ein neu angelegter Steig kurz hochführt. An der höchsten Stelle des Weges angelangt, erwartet den Wanderer eine Sitzbank und es geht auf einem breiten Forstweg weiter durch abwechslungsreichen Wald bis zur Pontiller Ruh.

Das Erlebnisschwimmbad ist Höhepunkt des Liesgenweges. Vom Erlebnisschwimmbad ausgehend führt zuerst ein Feldweg Richtung Oberdrauburg Zentrum. In diese Richtung gehend hat man einen schönen Blick auf die Hohenburg. Man gelangt dann auf asphaltierter Straße ins Wohngebiet und kurz vor dem Übergang über die Drau, beim Spielplatz „Drauplatzl“ biegt man rechts in die parallel zur Drau führenden Bahnhofstraße und erreicht schließlich wieder den Ausgangspunkt.

Weglänge: 3,1 km

Gehzeit: 50 min.

Aufstieg/Abstieg: 32 Hm

Schwierigkeit: leicht

Wegkategorie: Rundweg

Webcam